Altstadtinsel Köpenick

Alt-Köpenick, 12555 Berlin
S-Bahn Linie S 3 Station Köpenick bzw. (S 47) Spindlersfeld, Tram

Die Köpenicker Altstadtinsel an der Mündung des Flusses Dahme in die Spree ist wegen ihrer bevorzugten Lage ein historischer Siedlungsort. Den Kern der Altstadt bilden der Alte Markt mit dem Futranplatz, dem Schüßlerplatz, der Jägerstraße, der Böttcherstraße, der Grünstraße der Rosenstraße, der Lüdersstraße und dem Katzengraben. Mittelalterliche Fachwerkbauten, barocke Stadtpaläste sowie Gründerzeit- und Jugendstilhäuser sind anzutreffen. An den Flussufern sind fast 2 Km Uferpromenaden gestaltet worden.  Auch das Museum Köpenick und die neue Zentralbibliothek (Mittelpunktbibliothek) des Bezirkes befinden sich hier. Berühmt wurde die bis 1920 eigenständige Stadt durch den Kassenraub des Schusters Wilhelm Voigt als „Hauptmann von Köpenick“ im Jahre 1906.